Oculus Rift – Anwendungsseite

Zwei neue interessante Rift Anwendungen tauchten auf.

1. Fidelity Labs (zu einer Fontsverwaltung gehörend) entwickelten eine App, die Bewegungen am Aktienmarkt als Stadtviertel mit Hochhäusern visualisiert, interessante Idee.

2. Für ein Filmprojekt wird die Rift als Ausgabemedium für einen Rundumfilm genutzt. Die Videos wurden als Texturen auf eine Kugel gelegt, in deren Zentrum sich der Nutzer befindet. So kann er sich umschauen, muss aber logischerweise dem Pfad der Kamera folgen.

Interessantes zum Wochenende

Da ist man mal ein paar Tage im Urlaub, da schreibt mein emailender Tippgeber natürlich von wichtigen Dingen in der VR/AR Welt. Ich will sie euch nicht vorenthalten, danke Daniel!

Damit schönes Wochenende!

Gemischte Links 17.3.2014

Virtuelle Fundstücke 7. März 2014

  • Das Fraunhofer IFF hat mit einigen anderen Partnern das “virtuelle Untertagelabor” entwickelt, das bei der Suche nach einer geeigneten Atommüllendlagerstätte helfen soll. Quelle: idw-online
  • Die TU Chemnitz (Fakultät für Informatik) und das Prüf- und Forschungsinstitut Pirmasens haben methodische Grundlagen erarbeitet, um einen 3D-Stiefelentwurf für die Schuhindustrie aus Beinmessdaten zu realisieren. Quelle: idw-online

Gemischte Links 26.2.2014

Moin auch,

hier das Neue.

  • AugmentedRealityTrends berichtet über den von Fujitsu vorgestellten Datenhandschuh (mit NFC), der gestern schon durch die Medien geisterte.
  • Auf Display Central gibt’s etwas nähere Infos zum letzten Mal vorgestellten Projekt Tango von Google. Offensichtlich hat Google einen großen Teil der notwendigen Algorithmen in Hardware gegossen, in einen Chip namens “Myriad 1”
  • Road to VR hat die Firma SoftKinetic interviewt, die mit der Oculus Rift Ähnliches vorhat wie die Jungs und Mädels von meta – Erfassung von Hand-/Fingerbewegungen mittels auf der Brille montierter Tiefenkamera. Interessant.
  • Am KIT findet eine Weiterbildungsveranstaltung für Lehrer zur Nutzung von 3D-Technologien im Unterricht statt.

 

Gemischte Links 21.02.2014

  • Ein Forschungsteam aus Singapur hat ein Trinkglas elektrisch aufgerüstet und kann Wasser verschiedene Geschmacksrichtungen annehmen lassen, hier der Bericht von Heise.
  • Google hat das Projekt Tango vorgestellt und stattet damit ein Handy mit der Möglichkeit aus Räume in 3D zu erfassen. Hier der Bericht von VR-Zone.
    xcon Partners versucht intensiv AR in der Industrie zu Geld zu machen. Dazu haben sie eine eigene Abteilung (Homepage) und Partnerschaften mit verschiedenen Brillenherstellern, unter anderem Vuzix. Unternehmen können sich kostenfrei die verfgübaren Modelle anschauen oder bezahlte Kurzseminare zur Use Case Entwicklung buchen. Zu den verfügbaren Modellen zählen Vuzix M100, Google Glass, Brother AirScouter, Motorola Solutions HC1, Trivisio M3-Cam, Kopin Golden-i Gen 3.5 und MicroOptical SV-6.
  • Hier noch der Link zu einer AR-Präsentation von RTT bei der sie ein Kamerabild mit Autoteilen überblendet haben.
  • AR Displays für Soldaten scheinen besser zu funktionieren als gedacht, berichtet AugmentedRealityTrends.