Oculus Rift – Anwendungsseite

Zwei neue interessante Rift Anwendungen tauchten auf.

1. Fidelity Labs (zu einer Fontsverwaltung gehörend) entwickelten eine App, die Bewegungen am Aktienmarkt als Stadtviertel mit Hochhäusern visualisiert, interessante Idee.

2. Für ein Filmprojekt wird die Rift als Ausgabemedium für einen Rundumfilm genutzt. Die Videos wurden als Texturen auf eine Kugel gelegt, in deren Zentrum sich der Nutzer befindet. So kann er sich umschauen, muss aber logischerweise dem Pfad der Kamera folgen.

Interessantes zum Wochenende

Da ist man mal ein paar Tage im Urlaub, da schreibt mein emailender Tippgeber natürlich von wichtigen Dingen in der VR/AR Welt. Ich will sie euch nicht vorenthalten, danke Daniel!

Damit schönes Wochenende!

Virtuelle Fundstücke 10. März 2014

CES 2014 III

  • Augmentedrealitytrends freut sich über das Update der Epson Moverio BT-100 Brille, find ich komisch wenn bei Heise vor zwei Tagen schon der Nachfolger getestet wurde
  • Das Unternehmen ModiFace hat einen 3D AR Makeup Mirror vorgestellt, an dem die Damen der Gesellschaft ihr Aussehen überprüfen können, bevor sie das Produkt erwerben. Quelle: Augmentedrealitytrends
  • Road to VR hat den neuen Prototypen der CastAR Brille (die mit den Mini Beamern) angeguckt. Der neue Prototyp hat jetzt HD Projektoren (1280×720).
  • Intel zeigt auf dem Stand das Spiel Eve Valkyrie auf Oculus Rift Prototypen. Zeugt von tiefgehenderem Interesse, meint Ben Lang. Hier ist noch ein interessanter Artikel darüber wie Intel in Saarbrücken daran forscht, die Verzerrungen, die durch optische Linsen z.B. im Oculus Rift verbaut sind, zu kompensieren. Lesenswert.
  • Gibson hat einen schönen Marketing Coup gelandet, indem sie den alten Doc Brown in nem DeLorean mit (natürlich) einer Gibson Gitarre vorfahren ließen. Hier der Bericht und Bilder.
  • Interessant ist auch die Konzeptvorstellung eines modularen Rechnergehäuses von Razer.

CES 2014 II

  • Endlich ist er da, der neue Prototyp vom Oculus Rift. Nichts überrraschendes, aber sie habens hingekriegt. Positional Tracking, 1080p AMOLED screen und 30 ms Latenz. Hier der Bericht auf Wired. Und hier Heise.
  • Road to VR hat den Avegant Glyph Prototypen ausprobiert.
  • BMW zeigt ein selbstfahrendes Auto, das driften kann – cool.
  • Intel hat auch näheres zur RealSense 3D Kamera, die zu dem gestern schon erwähnten SDK gehört, verlauten lassen. Es handelt sich demnach um eine 1080p Tiefenkamera, ähnlich dem Leap Motion Sensor, als Modul in Notebooks und Tablets zu verbauen. Quelle: Golem
  • Das Internet of Things ist bei der Zahnbürste angekommen. Kolibree

Virtuelle Fundstücke 10.11.2013

  • Heise hat einen schönen Artikel über die Fähigkeiten der am 22. Nov erscheinenden Kinect 2
  • Für das Westerwälder Eisenwerk GmbH hat die Szenaris GmbH eine Virtual Reality basierte Schulungsanwendung zum Warten mobiler Wasseraufbereitungsanlagen. Ersatzteile bestellen geht auch. Quelle: Checkpoint E-Learning
  • Oculus-Rift.de berichtet, dass es gegenüber anderslautenden Berichten jetzt doch keine mobile Version der Rift geben soll.
  • Projection Mapping: Die Universität von Tokio kann Bilder auf Dinge projezieren, sie sich sehr schnell bewegen. Sie nutzen dazu eine Kamera mit 1000 fps und ein spiegelbasiertes Projektionssystem. Quelle: projection-mapping.org
    [youtube ZuSUHuSceYc 640 360]
  • Die Universität von Alabama hat ein Google Glass basiertes Telepräsenzsystem für chirurgische Operationen genannt VIPAAR vorgestellt. Ist aus meiner Sicht durchaus auch etwas für das Wartungsszenario. Quelle: Sciencedaily
  • Wer mal einen Blick in die Zukunft mit AR werfen möchte findet auf Augmented-Reality-3D ein paar interessante Kurzfilme.

Virtuelle Fundstücke 6.11.2013

  • Oculus Rift Chef Brendan Iribe hat eine mobile Version der Rift in seiner Keynote auf der Gamesbeat 2013 angekündigt. Quelle: Golem
  • Otoy rendert mit Octane in der Cloud und stellt das Ergebnis mit Hilfe der Orbx.js Bibliothek im Browser dar – plugin-frei. Quelle: Heise
    [youtube TSrORhFUlPU 640 360]
  • Mir ist neu, das es in Berlin einen Veranstaltungs-Cluster berlin3d gibt, die Seite gibt auch nichts her. Dazu gehört jedenfalls 3D-NordOst 2013, veranstaltet unter Beteilung der GFaI. Die andere Veranstaltung LowCost3D an der TU Berlin fällt wohl aus, sagt wenigstens die Website. Schade eigentlich. Damit hat der Veranstaltungscluster auch nur noch eine Veranstaltung. Seltsam.