Interessantes zum Wochenende

Da ist man mal ein paar Tage im Urlaub, da schreibt mein emailender Tippgeber natürlich von wichtigen Dingen in der VR/AR Welt. Ich will sie euch nicht vorenthalten, danke Daniel!

Damit schönes Wochenende!

Gemischte Links 17.3.2014

Virtuelle Fundstücke 10. März 2014

Gemischte Links 5.9.2013

  • Sony will auch eine VR-Brille für die PS4 ähnlich dem gehypten Rift bringen. Quelle: Golem.
  • DisplayCentral’s Chris Chinnook schreibt einen interessanten Artikel wie Intel die Zukunft von Kinect-ähnlichen Sensoren vorstellt.
  • Tridelity hat einen hochauflösendes (2560×1600) 3D Display für den medizinischen Einsatz angekündigt. Quelle: VDC Fellbach
  • Oerlikon Neumag setzt für Präsentation in den Staaten auf VR. Der Textilmaschinenhersteller zeigte dabei ihre neue Technologie.Haben Sie in Indien schonmal gemacht, hier die Pressemeldung. Quelle: Innovation in Textiles AutoCAD Magazin
  • Das Projekt CloudSME möchte Simulationsleistungen für KMU über die Wolke zur Verfügung stellen. Dafür werden im Frühjahr 2014 auch noch Unternehmen als Partner gesucht. Quelle: PLM-IT-Business
  • Oliver Kreylos schrieb wieder ein lesenswerten Artikel diesmal über das Vorbild von Tony Stark, Elon Musk, und dessen Meinung zu 3D-Interfaces.
  • Aus demselben Artikel erfahren wir auch, das auf der hier schon mehrfach erwähnten Meta-Brille ein SoftKinetic TOF Sensor sitzt.
  • Wie man VR Applikationen so entwickelt, dass den Nutzern schlecht wird.
  • Anthony Cortez von Arup erklärt im Interview auf Virtual & Really.ru was mit 3dsmax alles an Engineering Anwendungen möglich ist.
  • Der Open-Source PLM Anbieter Aras und der 3D Konvertierungsspezialist Elysium wollen zusammen ein Produkt zur MultiCADKonvertierung entwickeln. Quelle: PLM-IT-Business
  • Texas Instruments hat auf seiner Website eine ganze Menge Material über die Nutzung von 3D für den Schulunterricht, das meiste davon (natürlich) in Richtung DLP-Projektoren.

Gemischte Links 3.9.2013

So heute mal was besonders interessantes. Zwei Beiträge zur VR aus dem Daimler Blog, moderne Kommunikation ist schon was Schönes :-).

  • Markus Blumenthal schreibt im Daimler Blog über den Einsatz von Fingertracking. Seine Promotion befasst sich mit dem Erfassen der Finger mittels selbstleuchtender LEDs.
  • Tae-Soo Kim schreibt in ebendemselben Blog, womit sich das Virtual Reality Service Center beschäftigt – interessant.
  • Jeden Tag ein neues Kickstarter Projekt: Heute PrioVR.
    Ziel der Macher ist ein billiges Body Capture System zum Spielen, dafür setzen sie am Körper befestigte Sensoren ein, ähnlich wie Xsense. Quelle: Road to VR
  • Interessant zu lesen ist auch dieser Artikel von der BBC, der sich Gedanken zum Oculus Rift macht.

Gemischte Links 31.07.2013

  • Michael Abrash von Valve setzt seinen Artikel über judder fort Quelle
  • Die Firma In-GmbH hat auf dem “Sphinx open Forum 2013” eine Software vorgestellt, die mit verschiedenen Sensorquellen die Lokalisierung innerhalb eines Gebäudes ermöglicht, und damit die Abbildung in die virtuelle Realität. Quelle: Maschinenmarkt Vogel
  • Die University of Southern California baut eine Wissenssammlung für Virtual Reality DIY Projekte auf. Website
  • Die Software von Cadmai bietet jetzt die Möglichkeit Modelle direkt in WebGL zu exportieren, hier ist die Demoseite. Quelle: K-magazin
  • Nvidia hat den Prototypen einer VR-Brille mit Lichtfeldtechnologie präsentiert. Ob das überhaupt in absehbarer Zeit auf den Markt kommt, ist aber fraglich. Quelle: Golem
  • Webbasiertes Erstellen und Verwalten von 3D-Modellen bietet clara.io

Uni Weimar: C1x6 Stereoskopisches Display für 6 Nutzer

Prof. Fröhlich von der Uni Weimar hat mit seinen Mitarbeitern eine solche Produktion entwickelt, die gleichzeitig von sechs Personen genutzt werden kann, wobei jeder getrackt wird. Hier die Webseite.

Alexander Kulik, André Kunert, Stephan Beck, Roman Reichel, Roland Blach, Armin Zink, and Bernd Froehlich. 2011. C1x6: a stereoscopic six-user display for co-located collaboration in shared virtual environments. In Proceedings of the 2011 SIGGRAPH Asia Conference (SA ’11). ACM, New York, NY, USA, Article 188, 12 pages. DOI=10.1145/2024156.2024222 doi.acm.org/10.1145/2024156.2024222

instant3DHub

Das Fraunhofer IGD hat zur CeBIT eine Art App Auslieferungsframework vorgestellt, den instant3DHub, hier die Pressemeldung. Dieses stellt Endgerät- und Anwendungsspezifisch Webanwendungen für mobile Geräte bereit, basierend auf dem instantreality Framework als Backend.

Auf web3d.org findet sich eine Präsentation von der Siggraph 2012, in der das ganze etwas genauer erklärt ist. Noch eine vom Virtual Engineering Forum 2012 mit noch etwas anderen Infos. Auch das Produktblatt hab ich gefunden.

Zu guter Letzt sei Euch zu diesem Thema der Youtube Channel vom IGD ans Herz gelegt, in dem sich viele beeindruckende Demo Videos, besonders zu serverbasiertem Rendering finden.